Herzlich willkommen auf meinem Mangablog. Hier findet ihr Rezensionen zu deutschen und englischen Manga sowie Beiträge über Themen und Aspekte, die mich an dem Medium interessieren. Ab und an schaue ich auch über den Tellerrand hinaus und schnuppere in Comic-Kunst abseits Japans hinein.

izneo us Manga

15 meiner US-Favoriten auf Izneo

[Anzeige: Kooperation mit Izneo]

Solltet ihr regelmäßig auf meinem Blog oder Instagram-Profil vorbeischauen, dann ist euch sicherlich entgangen, dass ich auch immer gerne in US-Manga reinschaue. In Kooperation mit Izneo möchte ich euch daher heute 15 meiner US-Favoriten vorstellen, die ihr auf Izneo findet.

Bei allen Reihen handelt es sich dabei um Titel, die bisher nicht auf dem deutschen Markt erschienen sind, die ich euch dennoch ans Herz legen möchte. Alle bieten wundervolle Geschichten und ich bin mir sicher, auch für dich ist etwas Passendes dabei.

➤ Meine Auswahl direkt bei Izneo ansehen

trennliniene 1 Manga

Descending Stories: Showa Genroku Rakugo Shinju

Descending Stories bei Izneo| von Haruko Kumota | Josei / History, Drama, Romance | abgeschlossen in zehn Bänden

9781682335444 w360 Manga

Wie oft habe ich euch eigentlich schon von Descending Stories vorgeschwärmt? Oft, würde ich sagen. Diese Reihe läuft zu Unrecht völlig unter dem Radar.

Einer der Reize der Manga-Lektüre besteht darin, dass sie einen in die japanische Kultur versetzen kann. In dieser Serie geht es um eine Form der japanischen verbalen Unterhaltung, die Rakugo genannt wird. Ein einzelner Geschichtenerzähler sitzt auf der Bühne und erzählt eine Geschichte nur mit seiner Körpersprache und seinen Worten, um ein Publikum zu unterhalten.

Genau ein solcher Geschichtenerzähler möchte Yotaro werden, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wird. Einen Lehrer hat er schon im Blick. Er möchte unbedingt von Yakumo, einem der bekanntesten Künstler, lernen, nachdem dieser im Gefängnis aufgetreten war. Yakumo, der dafür berüchtigt ist, keine Schüler zu akzeptieren, lässt sich überreden, ihn aufzunehmen, und gibt ihm den Spitznamen Yotaro, der Narr. Yotaro hat keine formale Ausbildung, aber etwas an seinem Charisma erinnert Yakumo an jemanden aus seiner Vergangenheit.

Descending Stories ist eine ziemlich emotionale Reise. Während die Geschichte in der Gegenwart beginnt und sich zunächst um Yotaro dreht, wird der Fokus bald auf die Vergangenheit gerichtet. Die Leserschaft begleitet Yakumo auf seinem Weg an die Spitze des Rakugo und wirft einen Blick in das vergangene Japan und eine Freundschaft, die Yakumo für sein Leben gezeichnet hat.

Die Charaktere sind authentisch dreidimensional. Manchmal mag man sie, manchmal mag man sie nicht. Die Geschichte hält neben einem Stück japanischer Kultur, Comedy und Mystery parat. Eine tolle Mischung, die mich bei jedem Lesen wieder beeindruckt.


Complex Age

Complex Age bei Izneo | von Yui Sakuma| Seinen / Drama, Slice-of-Life| In sechs Bänden abgeschlossen

71455 h260 Manga

Compex Age ist der Manga auf der Liste, den ich erst vor kurzem gelesen habe. Den ich aber auch direkt ins Herz geschlossen habe.

Teilzeitkraft Nagisa Kataura lebt wie eine durchschnittliche junge Frau – aber sie hat ein geheimes Leben. Wenn sie nicht gerade in ihrem Job sitzt, verbringt sie die meiste Zeit damit, sich in ihre Lieblingsanime- und -Mangafiguren zu verwandeln. Aus Angst, für kindisch und nerdig gehalten zu werden, kämpft Nagisa darum, ihr Hobby geheim zu halten.

Complex Age nimmt sich dem Thema Cosplay auf ganz andere Weise an, als man es vielleicht vom bekannteren Titel More than a Doll kennt, der sich mit einer ähnlichen Thematik auseinandersetzt. Es geht es darum, wie man mit seinem Hobby umgeht, wenn man erwachsen wird. Ist man irgendwann zu alt für das Hobby und sollte sich auf andere Dinge im Leben konzentrieren? Wie reagiert man, wenn andere das Hobby, was einem so viel bedeutet, niedermachen? All diese Fragen beschäftigen Nagisa und auch ihre Freundinnen einer kleinen Cosplay-Gruppe.

Complex Age ist eine ruhigere, gefestigte Erzählung. Ohne große Überdramatisierung oder einem Fokus, der zu sehr auf Nebengenre geht. Die sechsteilige zeigt Charaktere, die ihre Entscheidungen aus ihren eigenen Gründen treffen, und keine wird als “richtig” oder “falsch” dargestellt.


A Galaxy Next Door

A Galaxy Next Door bei Izneo| von Gido Amagakure | Seinen / Comedy, Romance | läuft noch

103834 h260 Manga

In der Reihe geht es um Kuga, der sich nach dem Tod beider Eltern für seine jüngeren Geschwister Machi und Fumino mit dem Zeichnen von Shojo-Mangas durchschlägt. Seine schöne neue Assistentin Goshiki scheint zu gut zu sein, um wahr zu sein, oder vielleicht wäre “nicht von dieser Welt” die bessere Formulierung. Und dann kommt es zu einer Wendung, die dafür sorgt, dass die beiden für ewig aneinander gebunden sein scheinen.

Amagakure steigt mit einem kuriosen Aufhänger ein und bietet eine interessante Rom-Com-Story. Auch wenn die Serie oberflächlich betrachtet wie eine fluffige Prämisse erscheinen mag, haben die Handlung und die Charakere hier viel Tiefe. Amagakure ist sehr talentiert, wenn es darum geht, die Emotionen der Figuren zu erforschen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass der Leser Spaß hat.

Die Reihe ist zwar gerade erst gestartet, dennoch hat Amagakure mit A Galaxy Next Door mein Herz im Sturm erobert.


Haru’s Curse

Haru’s Curse bei Izneo | von Asuka Konishi| Josei / Drama, Romance | In einem Band abgeschlossen

86225 h260 Manga

“Haru’s Curse” ist komplex, provokativ und regt zum Nachdenken an. Natsumis jüngere Schwester Haru ist gerade gestorben. Kurz nach der Beerdigung bittet Harus Verlobter Natsumi darum, sie zu daten. Zögernd stimmt Natsumi zu, aber unter einer Bedingung: Er soll sie an die Orte bringen, an denen er mit Haru war. ⁠

Während sie sich verabreden, wird Natsumi von einem anhaltenden Schuldgefühl erfüllt und auch Toga scheint nicht ganz frei von Schuldgefühlen. Trotz Togos etwas kaltem Äußeren, hat auch er mit einer Menge Trauer über den Verlust von Haru zu kämpfen.⁠

⁠Es geht viel darum, mit den Schmerz und der Angst zu leben, wenn eine geliebte Person geht. Haru lässt Togo und Natsumi zurück und insbesondere Natsumi für die Haru in ihrer Familie die einzige Bezugsperson war, wird davon eingenommen. Bei Togo hingegen hat man das Gefühl, als ist Natsumi für ihn die große Chance aus seinen Familienstrukturen auszubrechen. Sie bringt ihm zum Lächeln und zeigt ihm neue Wege auf.⁠

Der Manga ist gefühlvoll und natürlich. Die Gedanken von Togo, Natsumi und auch Haru sind nachvollziehbar. Die Situation, in der sie sich befinden, ist schwierig. Was sie tun, ist nicht falsch, aber man kann nicht anders, als sich zu fragen, wie Haru sich fühlen würde, wenn sie die beiden zusammen sehen würde.


Love’s Reach

Love’s Reach bei Izneo| von Rin Mikimoto | Shojo / Romance| In zehn Bänden abgeschlossen

70155 h260 Manga

Haruka Sakurai ist der Vertretungslehrer für Englisch, der einspringt, nachdem Yuni Kurugis Klassenlehrerin in Mutterschaftsurlaub gegangen ist, und das Genie-Mädchen Yuni liebt sein Aussehen – aber sie hasst seine auffällige Art. Das hat dazu geführt, dass sich ihre Englischnoten drastisch verschlechtert haben (alles andere hat sie perfekt gemeistert)! Jetzt muss sie nach der Schule Nachhilfe bei ihm nehmen, wobei sie Sakurais sanftere Seite entdeckt.

Zugegeben Love’s Reach ist nicht der stärkste Shojo-Romance-Titel auf dem Markt. Aber wer wirklich Spaß hatte an den anderen Reihen von Mangaka Rin Mikimoto wird sicher auch an dieser Reihe Freude finden. Love’s Reach ist eine ältere Reihe von Mikimoto und abgeschlossen, hat es aber dennoch bislang nicht auf dem deutschen Markt geschafft.

Obwohl wir hier eine Lehrer-Schüler-Beziehung haben, schafft es Mikimoto eine interessante Story zu liefern, die sich durchaus auch mit dieser Problematik auseinanderzusetzen weiß. Natürlich serviert sie dazu eine starke weibliche Hauptfigur und ihren typischen, manchmal etwas einwilligen Humor.


Welcome to the Ballroom

Welcome to the Ballroom bei Izneo| von Tomo Takeuchi | Shonen / Sport, Drama | Die Reihe läuft noch

72706 h260 Manga

Auf den ersten Blick mag Welcome to the Ballroom wie eine Nischenlektüre erscheinen, etwas für Fans des Handwerks. Es geht um Gesellschaftstanz, richtig? Glücklicherweise ist Welcome To The Ballroom viel mehr als das.

Welcome to the Ballroom ist eigentlich eine dieser typischen Sportmanga. Es geht um einen talentierten Jungen, der erst spät die Sportart entdeckt, die ihn wirklich fasziniert und der die verlorene Zeit schnell aufholen muss. Das ist eine gängige Formel, aber die Umsetzung in Welcome to the Ballroom ist wirklich gut.

Neben einen äußerst dynamischen Zeichenstil liefert die Reihe immer wieder Momente, in denen man mit den Charakteren mitfiebert und lässt uns auch in die Geschichten der Konkurrenten blicken. Welcome to the Ballroom  entkommt den bekannten Formeln von Sporttiteln nicht, aber das versucht es auch nicht. Aber es macht den Sport auch für diejenigen spannend, die wie ich kein wirkliches Interesse an Gesellschaftstanz haben.


Your Lie in April

Your Lie in April bei Izneo| von Naoshi Arakawa | Shonen / Drama, Musik | In elf Bänden abgeschlossen

69936 h260 Manga

Kousei Arima war ein genialer Pianist, bis der plötzliche Tod seiner Mutter ihm die Fähigkeit zu spielen nahm. Jeder Tag war für Kousei langweilig. Doch dann begegnet er einer Geigerin namens Kaori Miyazono, die einen exzentrischen Spielstil hat und sein eintöniges Leben scheint sich für immer ändern.

Your Lie in April dürften deutsche Mangafans vor allem durch den Anime kennen, denn der Manga hat es auch nach all den Jahren nicht bis zu uns geschafft.

Sicher, die Grundlage der Geschichte ist ziemlich einfach und bekannt, aber die Art und Weise es dargestellt wird, ist wirklich bemerkenswert. Dieser Manga regt wirklich zum Nachdenken an, hat liebevolle Charaktere zu bieten und man verfolgt die Geschichte gerne.


1122 for a Happy Marriage

1122 for a Happy Marriage bei Izneo| von Peko Watanabe | Seinen / Drama, Romance, Slice-of-Life | In sieben Bänden abgeschlossen

71022 h260 Manga

Peko Watanabe erzählt die Geschichte von Ichiko und Otoya, die seit sieben Jahren verheiratet sind. Sie verstehen sich gut, sind aber seit einiger Zeit sexlos und ohne Kinder. Ichikos sexuelles Verlangen nach Otoya hat im Laufe der Jahre nachgelassen und sie glaubt, dass Sex nicht das ist, was in ihrer Ehe von Bedeutung ist. Allerdings sorgt sie mit einer unbedachten Aussage dafür, dass sie Otoya und seine Gefühle tief verletzt. Sie rät ihm, er solle sich einfach eine Geliebte suchen oder zu einem Dienstleister gehen, um seine sexuellen Bedürfnisse zu erfüllen. Da jedoch für Otoya Sex durchaus ein Ausdruck von Liebe ist, fühlt er sich durch Ichikos Worte zutiefst verletzt und in der Beziehung weniger wertgeschätzt.⁠

Die beiden sind unfähig, sich mit diesem Problem auseinanderzusetzen. Otoya findet schließlich Trost durch Mitsuki, einer Frau, die er bei einem Blumenarrangement-Kurs kennenlernt. Ichiko hat zunächst nichts dagegen, doch als sie sieht, wie sehr ihr Lebenspartner, den Tagen entgegenfiebert, an dem er seine Geliebte sehen kann, trifft sie das härter, als sie zunächst geglaubt hätte.

Peko Watanabe erzählt in der Reihe eine Geschichte über Lügen, Wahrheiten, Glück, Familie und die Ehe. Die Beziehung des Haupt-Paares aus Ichiko und Otoya ist komplex und mehrschichtig. In vielen Situation wird deutlich, dass sie eine tiefe Bindung zueinander haben und doch können sie nicht immer ehrlich sein. 1122: For a Happy Marriage bietet einen etwas anderen Romance-Manga, der von Slice-of-Life-Elementen gekennzeichnet ist, aber auch gesellschaftskritische Fragen stellt und eine ordentliche Portion Drama liefert.

Die Mangaka erzählt die Geschichte unverblümt und ungeschönt mit eckigen Charakteren, die menschlich wirken.


Drowning Love

Drowning Love bei Izneo| von George Asakuara | Shojo / Drama, Romance | In 17 Bänden abgeschlossen

71635 h260 Manga

Die Reihe handelt von Natsume Mochizuki, einem Teenager-Model, welches eines Tages in die Heimatstadt ihres Vaters, Ukigumo umziehen muss. Dort lernt sie Koichiro Hasegawa kennen, einen jungen Erben einer wohlhabenden und einflussreichen Familie. Natsume beginnt ein romantisches Interesse entwickelt, das sich zu einer rauen, leidenschaftlichen und gefährlichen Liebesgeschichte entwickelt.

Asakura zeigt, die Liebe zwischen Teenagern auf eine ganz andere Art. Natsume hat mit der schüchternen Shojo-Heldin nicht viel gemein, möchte ihrem Helden unbedingt gefallen und ist voll von Sehnsucht. Dann jedoch wird all ihr Selbstvertrauen durch ein Ereignis völlig zerstört und es zeigt sich, dass sie nur ein hilfloser und wehrloser Teenager ist.

Was soll ich sagen? Die Story hat mich irgendwie mit ihrem rauen Stil gepackt. Es war anders als die aktuellen, doch unschuldigen Shojo-Romanzen auf dem westlichen Markt. Die Handlung war unerwartet und geht wirklich tief auf die Selbstfindung der einzelnen Charaktere ein, nachdem sie Krisen, Beziehungen und das Erwachsenwerden durchlebt haben. Die Hauptfiguren sind eigenwillige Persönlichkeiten und sind manchmal schwer zu verstehen, aber genau das hat auch irgendwie den Reiz ausgemacht, da sie so mehrdimensional gezeichnet wurden.


Sweetness and Lightning

Sweetness and Lightning bei Izneo| von Gido Amagakure | Seinen / Drama, Slice-of-Life | In zwölf Bänden abgeschlossen

72555 h260 Manga

Kouhei Inuzuma gibt sein Bestes, um seiner Tochter Tsumugi, nach dem Tod seiner Frau, ein guter Vater zu sein. Doch das Leben als alleinerziehender Vater ist alles andere als leicht und die Kochkünste des Lehrers lassen zu wünschen übrig. So bleibt ihm nichts anders übrig, als Fertiggerichte zu kaufen. Ein Umstand, der schnell auf Unmut bei der Tochter stößt. Durch eine zufällige Begegnung wendet sich die Flaute im Kochtopf und er entdeckt die Freuden des gemeinsamen Kochens und Essens.

Sweetness and  Lightning schafft den Spagat, der im Slice-of-Life-Genre so schwer ist. Der Manga dreht sich um Alltägliches, die einzelnen Kapitel folgen einem Grundschema und doch wurde es mir nie langweilig. Über die Bände übergreifend sieht man den Charakteren dabei zu, wie sich wachsen und wie sie schwierige Phasen meistern.

Durch den Tod der Mutter/der Frau kommt immer wieder die Thematik des Verlusts und der Trauer auf. Umso älter Tsumugi wird, desto mehr möchte sie über ihre Mutter erfahren. Das führt zu Situationen, in der auch Kohei sich immer wieder mit dem frühen Tod der Frau auseinandersetzen muss, die er sehr geliebt hat. Das führt zu den mit emotionalsten Stellen in der gesamten Reihe. So herzerwärmend Sweetness & Lightning sein kann, so sehr zerreißt einen die tragischen Augenblicke das Herz.


Replay

Replay bei Izneo| von Saki Tsukahara | Boys Love | In einem Band abgeschlossen

9781427862273 w360 Manga

In RePlay folgen die Leser*innen Yuta und Ritsu, zwei Jungen, die schon seit ihrer Kindheit gemeinsam Baseball gespielt haben. Nachdem sie im Sommer bei einem Tunier besiegt werden, endet ihre Highschool-Baseballzeit und es heißt, sich auf die Aufnahmeprüfungen an der Universität zu konzentrieren. Yuta fällt das schwerer als Ritsu. Er ist ein Baseball-Fanatiker, möchte seine Verbundenheit zu Baseball nicht aufgeben und möchte trotz des Ausscheidens aus dem Highshool-Baseball weiter mit Ritsu in einer Battery fungieren und sich Pitches zuwerfen. Doch Ritsu verhält sich besorgniserregend distanziert, seit sie das Team verlassen haben, und Yuta beginnt sich zu fragen, ob ihre Verbindung auch abseits des Spielfeldes Bestand haben wird.

RePlay erfindet das Rad im Boyslove-Genre nicht neu, liefert aber eine süße Lektüre ohne unnötiges Drama. Es geht um zwei Jungen, die Baseball und einander lieben. Saki Tsukaharas RePlay schafft es, eine gesunde Romanze zwischen zwei Jugendlichen zu erzählen, deren einst platonische Beziehung sich in etwas mehr verwandelt.

RePlay hat mich positiv überraschen können. Die Geschichte war nicht außergewöhnlich neu, konnte aber durch einen ruhigen und realistischen Erzählstil überzeugen. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und auch die Erzählung an sich war nicht durch unnötiges Drama überfrachtet.


The Prince in His Dark Days

The Prince in His Dark Days bei Izneo| von Hico Yamanaka| Shojo / Drama, Romance | In vier Bänden abgeschlossen

71045 h260 Manga

Die weibliche Hauptperson Atsuko lebt in ärmlichen Verhältnissen bei ihrem alkoholsüchtigen Vater. Unglück ist alles, woran sie glaubt. Eines Tages kommt es mit einer zufälligen Begegnung mit Itaru – einem reichen Erben. Diese sehen fast identisch aus und als Itaru plötzlich vermisst wird, springt Atsuko auf Drängen seines Freundes als sein Ersatz ein, um Itarus Coming of Age Ceremony nicht zu gefährden und die Zukunft der Firma zu riskieren.

Es klingt zwar ziemlich typisch und oberflächlich, aber der Manga beschäftigt sich über die vier Bände sehr intensiv mit der Frage nach der eigenen Identität, was Glück ist und den Facetten der Liebe. In The Prince in His Dark Days geht es nicht um herzzerreißende Romantik oder ultimative wahre Liebe. Stattdessen handelt der Manga von einer Gruppe junger Menschen, die auf der Suche sind, nach sich selbst und dem Glück in ihrem Leben.

The Prince in His Dark Days ist ein kleiner Geheimtipp, denn ich sehe den Manga selten, obwohl er über seine vier Bände viel zu bieten hat. Wer auf der Suche nach einem kurzen Lesesnack ist, wird hier sicher fündig.


Nodame Cantabile

Nodame Cantabile bei Izneo| von Tomoko Ninomiya| Josei / Slice-of-Life, Romance, Musik | In 25 Bänden abgeschlossen

72273 h260 Manga

Shinichi Chiaki, der perfektionistische Sohn eines berühmten Pianisten, ist in seinem vierten Jahr am Musik-College und hofft darauf, seinen Traum, Dirigent zu werden zu verwirklichen. Allerdings weiß er auch, dass das Zentrum der klassischen Musik in Europa liegt, doch eine Flugphobie verhindert, dass er in ein Flugzeug steigen kann. Eines Nachts wird er bewusstlos bei seiner Nachbarin Megumi “Nodame” Noda aufgenommen. Auf den ersten Blick ist Nodame eine talentierte Pianistin, aber sie ist auch unordentlich und exzentrisch. Obwohl sie für ihn eine einzige Katastrophe auf zwei Beinen ist, ist Chiaki von ihr angezogen, da sie ihn an die Liebe zur Musik erinnert.

Es geht um Liebe, die Schönheit der Musik, aber durch die komödiantischen Aspekte wird es eigentlich nie langweilig rund um Nodame und Chiaki. Die Reihe ist voller Emotionen und ehrlicher Momente. In lustigen Augenblicken, in traurigen Momenten und vor allem bei allen musikalischen Darbietungen kann man die Emotionen der Figuren spüren.

Der Manga begleitet die beiden Charaktere dabei, sich selbst zu finden. Chiaki und Nodame ergänzen sich dabei perfekt. Ihr trashiger Freestyle und seine saubere Präzision schaffen eine sofortige Chemie. Diese Dynamik ist nicht gekünstelt oder erzwungen. Man glaubt der Mangaka sofort, dass Nodames willkürlicher Spielstil ihn begeistert, obwohl sie all das ist, was er nicht ist, weil es nach seinen akribischen Studien nicht funktionieren sollte. Umgekehrt kann sie auch viel von ihm lernen.

Obwohl Nodame Cantabile in erster Linie auf Komödie setzt, weiß er auch ernste Themen anzusprechen, wie die Sorge, sich ständig selbst übertreffen zu müssen oder sich seinen Ängsten zu stellen.


Medalist

Medalist bei Izneo| von Tsurumaikada | Seinen / Drama, Sport | Reihe läuft noch

90480 h260 Manga

Medalist handelt von Tsukasa, der seinen Traum, Eistanz-Meister zu werden, aus finanziellen Gründen aufgeben musste. Während eines Teilzeitjobs lernt Tsukasa ein Mädchen aus der fünften Klasse namens Inori kennen. Inori liebt das Eislaufen, hat aber Eltern, die sie nicht unterstützen, weil ihre Schwester es nicht geschafft hat, Eislaufprofi zu werden. Deshalb beschließt Tsukasa, Inoris Trainer zu werden, um ihr die Erfahrung zu ermöglichen, die er selbst nie machen konnte …

Es ist eine einfache Prämisse, die aber funktioniert. Wir haben hier eine durchaus andere Konstellation als in üblichen Sportmanga. Auch weil es doch größtenteils um einen Einzelsport geht. Die Leidenschaft und das Interesse der Autorin am Eiskunstlauf kann man in diesem Manga erkennen. Man hat das Gefühl, sie weiß, wovon sie spricht. Die Charakterdynamik zwischen dem Trainer und der Schülerin ist ebenfalls gut gelungen. Man spürt, dass die beiden Figuren sich unterstützen und gemeinsam ans Ziel kommen möchten. Der elterliche Druck und der gesellschaftliche Druck, dem die beiden ausgesetzt sind, sind nachvollziehbar.

Nicht unwichtig bei Sportmanga ist natürlich der Zeichenstil. Der ist in Medalist wirklich dynamisch und lässt einen die Bewegungen gut nachvollziehen. Ich empfehle dieses versteckte Juwel jedem, der Dramen und Sportmanga mag.


Again!!

Again!! bei Izneo| von Mitsurou Kubo| Shonen / Drama | In zwölf Bänden abgeschlossen

71104 h260 Manga

Die High-School ist für Kinichiro Imamura ein Alptraum gewesen. Sein gebleichtes Haar und seine finstere Miene haben dazu geführt, dass er keine Freunde fand. Als die Abschlussfeier ansteht, ist er froh das Kapitel hinter sich zu lassen. Ein Unfall am letzten Schultag schickt Imamura und Akira Fujieda, ein beliebtes Mädchen in seiner Abschlussklasse, allerdings in die Zeit ihres ersten Schultages zurück. Imamura nutzt die Gelegenheit und tritt dem Oendan-Club der Schule bei, von dem er weiß, dass er später aufgelöst werden soll, und will ihn retten. Ein Schritt, mit dem er eine Reihe von Ereignissen und Begegnungen in Gang setzt.

Again!! ist eine Shonen-Reihe, die von Mitsurou Kubo geschaffen wurde, Co-Creator und Charakter-Designerin von Yuri on Ice.

Von der Geschichte ist Again!! nicht unbedingt so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint. Im Laufe der Reihe ergeben sich viele Momente, in denen die Charaktere durch die Zeit wechseln und man bekommt mit, ob Imamura in der Zukunft durch sein Eingreifen etwas bewirken konnte oder eben nicht. Bis hin zu einem Höhepunkt, in dem alles vor dem Nichts zu stehen scheint.

Zugegeben, Again!! hat auch ein paar Schwächen, dennoch war es am Ende ein Titel, den ich beim Lesen wirklich genossen habe und der mich packen konnte. Insbesondere den Hauptcharakter hatte ich irgendwann in Herz geschlossen.

Schreibe einen Kommentar