Seit Reprodukt 2019 auch wieder in den Manga-Markt eingestiegen ist, gibt es in jedem Programm stetig Neues im Bereich der japanischen Comics. Welche Titel es im Herbstprogramm 2021/22 gibt, möchte ich euch nicht vorenthalten.

Reprodukt ist für mich ein Verlag, bei dem ich sehr schätze, dass man sich vor einigen Jahren wieder dem japanischen Comic zugewandt hat. Durch den Berliner Verlag haben es inzwischen interessante Titel zu uns geschafft und ich gebe zu, ich habe auch einige interessante Comics abseits der Mangakultur entdecken können.

Da Reprodukt anders als die reinen Manga-Verlage in Deutschland ein verhältnismäßig kleines Manga-Programm hat, werde ich euch jeden Titel genauer vorstellen und mich nicht wie üblich vor allem auf meine Highlights konzentrieren – wobei, am Ende sind alles Highlights. ^^

Kitaro – SHIGERU MIZUKI

Text&Zeichnungen: Shigeru Mizuki ; Preis: 6,90€; Erscheinungsdatum: ab September 2020; Zielgruppe: Shonen; Genre: Comedy, Fantasy, Yokai; mehr Informationen bei Reprodukt

Kitaro Band 3

Es ist endlich soweit! Die japanische Kultserie Kitaro schafft den Sprung nach Deutschland. Zugegeben, Kitaro dürfte vor allem eingefleischten Fans hierzulade ein Begriff sein, gehört für mich aber zu den Reihen, bei denen ich wirklich auf eine Lizenz gehofft habe. Nicht umsonst zeige ich der US-Fassung nun schon seit zwei Jahren die kalte Schulter.

GeGeGe no Kitaro, wie die Reihe in Japan heißt, wurde zwischen 1959 und 1969 von Shigeru Mizuki verfasst, von dem Reprodukt mit Ausnahme von Hitler bislang vor allem autobiografische Werke brachte. Kitaro ist die bekannteste Figur von Mizuki und einer der Kultfiguren Japans. Inzwischen gibt es sieben Anime-Adaptionen. Die letzte lief mit 97 Episoden von 2018 bis 2020.

Reprodukt wird die Reihe in 13 Bänden für einen – wie ich finde – wirklich starken Preis von 6,90€ bringen. Im September erscheinen gleich zwei Bände auf einen Schlag.

Klappentext (Quelle: Reprodukt)

Kitaro ist ein ganz und gar nicht gewöhnlicher Junge, auch wenn er auf den ersten Blick so aussieht. Er ist ein Yokai, ein Geisterwesen, der einäugige Sohn einer Mumie und eines Menschen. Seine Holzsandalen werden mit Strahlenkraft angetrieben, und er kann sich in seine Umgebung einfügen wie ein Chamäleon. In seinen Abenteuern vermittelt er zwischen der Welt der Geister und der Welt der Menschen – und macht böse Dämonen unschädlich. Kitaro ist die bekannteste Figur von Shigeru Mizuki, der seine Geschichten reich mit fantastischen Gestalten aus dem japanischen Volksglauben bevölkert. Vor beinahe fotorealistisch gestalteten Landschaften finden sich grotesk überzeichnete Figuren: So wird das Unheimliche mit dem Komischen verbunden.

Roter Schnee – Susumu Katsumata

Text&Zeichnungen: Susumu Katsumata; Preis: 16,00€; Erscheinungsdatum: November 2021; Genre: Historisch, Drama; mehr Informationen bei Reprodukt

Mit Susumu Katsumata wendet sich Reprodukt nach Tsuge und Mizuki einem weiteren Vertreter des Gekiga zu. Und wie diese beiden wurde auch Susumu Katsumata von den Mangaverlagen bisher nicht beachtet. Roter Schnee wird der erste Manga aus seiner Feder sein, der im deutschen Sprachraum erscheint.

Nachdem mir schon die Tsuge und Mizuki-Titel auf ihre ganz eigene Art und Weise gefallen konnten, bin ich gespannt, wie mir Roter Schnee gefallen wird.

Klappentext (Quelle: Reprodukt)
Das ländliche Japan an der Schwelle zur Moderne. Fischer, Tischler, Bedienstete, zurückgelassene Ehefrauen und Kinder kämpfen in diesen rauen Jahren ums Überleben – ein jeder mit Blick auf die kleinen täglichen Errungenschaften. Sagenhafte Wesen und übernatürliche Kreaturen verschmähen es nicht, mit diesen Handwerkern und Bauern zu handeln, an Sommertagen zu beschützen, sie an Winterabenden zu quälen oder die Zahl ihrer Nachkommen zu erhöhen, indem sie in Frühlingsnächten verlassene Ehefrauen schwängern. Susumu Katsumata stellt seine zarten und ausdrucksstarken Zeichnungen in den Dienst dieser grausamen, komischen und tief bewegenden Geschichten. Wie in einem Theaterstück präsentiert er Szenen aus dem bäuerlichen Leben in Tohoku, einer Bergregion im Nordosten des Landes, die auf seinen Kindheitserinnerungen basieren und ein Japan beschreiben, das von den Traditionen der Vorfahren bestimmt wird.

NICHT MANGA, ABER JAPAN

Neben den zwei Manga, gibt es im Programm von Reprodukt auch eine Graphic Novel, die Japan-Fans vielleicht gefallen könnten.

Berichte aus Japan von von Igort
“Berichte aus Japan” ist eine dokumentarische Reise durch die japanische Kulturgeschichte vom italienischen Comiczeichner Igort. Im neuen Programm gibt es Band drei der Reihe sowie eine Schuber-Gesamtausgabe

  • Erscheint im Oktober 2021, Preis: 24,00€
  • Schuberausgabe: 69,00€

Interessieren dich auch die übrigen Titel aus dem Hause Reprodukt? Eine komplette Übersicht gibt es im Blog des Verlags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.