Herzlich willkommen auf meinem Mangablog. Hier findet ihr Rezensionen zu deutschen und englischen Manga sowie Beiträge über Themen und Aspekte, die mich an dem Medium interessieren. Ab und an schaue ich auch über den Tellerrand hinaus und schnuppere in Comic-Kunst abseits Japans hinein.

A Couple of Cuckoos (Band 1)

A Couple of Cuckoos (Band 1)

Das erste, was einem in den Sinn kommt, ist die Tatsache, dass die Serie von Miki Yoshikawa geschrieben und illustriert wurde. Yoshikawas letzte Serie, Yamada-kun and the Seven Witches, lief von 2012 bis 2017 und erhielt eine Anime-Adaption.

A Couple of Cuckoos läuft seit dem Januar 2020 unter dem Namen Kakkou no Iinazuke im Weekly Shonen Magazine von Kodansha. Für 2022 wurde bereits eine Anime-Adaption angekündigt.

Die Lizenz für den deutschen Markt sicherte sich Carlsen Manga, die den Titel seit Oktober 2021 veröffentlichen.

trennliniene 1 Manga

Story&Zeichnungen:  Miki Yoshikawa  | Originaltitel: Kakkou no Iinazuke | Übersetzung: Nadja Gravert-Stutterheim | Genre: Comedy, Harem, Romance| Demografische Zielgruppe: Shonen| Verlag: Carlsen Manga| Preis (Ebook-Version): 5,99€ | Printausgabe: 7,00 € 

trennliniene 1 Manga

Wie war’s?

Nagi Umino ist ein Highschool-Schüler, der schlau ist und viel lernt. Damit scheint er das komplette Gegenteil von seiner Familie zu sein, die ein wilder Haufen ist. Dafür gibt es einen Grund: Er wurde bei der Geburt verwechselt! 16 Jahre lang bemerkte niemand, dass er vertauscht worden war – bis seine jetzigen Eltern die Wahrheit erfuhren. Nagi hat beschlossen, seine richtigen Eltern zu treffen, aber er will ihnen sagen, dass er mit seiner jetzigen Situation zufrieden ist.

Auf dem Weg dorthin trifft er auf Erika Amano, ein hübsches junges Mädchen. Nagi merkt bald, dass sie in Wirklichkeit ein beliebtes Instagram-Model ist – allerdings nicht besonders schlau! Sie versucht, ihn zu einer vertraglichen Partnerschaft zu überreden, in der sie so tun, als wären sie zusammen, damit sie die Hochzeit absagen kann und macht sogar Fotos, um dies zu beweisen. Dies erweist sich jedoch als eine schlechte Entscheidung: Als Nagi schließlich seine richtigen Eltern kennenlernt, beschließen sie gemeinsam mit seinen jetzigen Eltern, dass er diejenige heiraten soll, mit der er bei der Geburt vertauscht wurde. Und diese Person stellt sich ausgerechnet als Erika heraus.

In A Couple of Cuckoos nimmt Miki Yoshikawa das Konzept der fälschlicherweise vertauschten Kinder und strickt daraus eine Shonen-Romcom mit unterschiedlichen Charakteren. Nagi ist ziemlich ernst und lernt viel, damit er seine familiäre Situation verbessern kann. Gleichzeitig gibt es aber auch eine Rivalität in der Schule, die sich über den Band offenbart. Erika hingegen ist sehr verwöhnt! Vielleicht zu verwöhnt, denn sie ist zwar sehr offen, aber auch naiv.

Es ist klar, dass sie im Moment noch niemanden heiraten will, aber ihre Familie scheint das unbedingt zu wollen. Sie selbst versucht derweil, ihre echten Eltern mehr kennenzulernen.

Der erste Band ist klar strukturiert und die Mangaka spielt mit einigen bekannten Tropes. Nachdem das erste Kapitel wie eine Einführung gelesen werden kann und die beiden Charaktere sich zum ersten Mal begegnen, befasst sich das zweite Kapitel mit den Folgen, die sich ergeben, wenn Erika und Nagi herausfinden, dass ihre Eltern nicht ihre echten Eltern sind. Im dritten Kapitel wird das gegensätzliche Paar quasi dazu gezwungen, gemeinsam in einem Haus zu leben, um sich besser kennenzulernen. Kapitel vier befasst sich mit der Beziehung zwischen Nagi und eines weiteren Charakters, Hiro.

Sie steht in einer Art Konkurrenzkampf mit Nagi um den ersten Platz bei den Tests. Er selbst ist in Hiro verliebt und hat sich fest vorgenommen, ihr ein Geständnis zu machen, wenn er sie in den Tests besiegen kann.

Der Humor ist das, was in diesem Manga heraussticht und sicherlich die Leserschaft spalten wird. Miki Yoshikawa liefert zum Teil einen albernen, für Shonen-Manga doch klischeehaften Humor ab, kann diesen aber gleichzeitig auch für ihre Zwecke nutzen und für einige lustige Szenerien sorgen.

Trotz des humorvollen und leichten Settings wirft die Reihe aber auch einige interessante Fragen rund um das Konzept der Familie auf: Was macht eine Familie aus? Spielt die Blutsverwandtschaft eine Rolle, oder geht es eher darum, wer einen liebt und sich um einen kümmert? Vor allem im zweiten Kapitel wird diesen Fragen viel Raum gegeben und man beschäftigt sich auch mit den Gefühlen von Nagis Schwester Sachi in diesen Bezug.

Der Zeichenstil von Miki Yoshikawa passt sehr gut zu dem Setting. Die Mimik der Charaktere wird gut dargestellt. In der Gestaltung der Figuren setzt die Mangaka auf einen klaren Stil sowie runden Köpfen und großen Augen. Auffällig ist auch der Körperbau der weiblichen Figuren, die doch recht häufig mit einer großen Oberweite ausgestattet werden.

Fazit

A Couple of Cuckoos von Miki Yoshikawa bewegt sich in den bekannten Gefilden einer RomCom-Geschichte. Die Geschichte als auch die Charaktere haben im ersten Band noch nicht Tiefe entwickelt und man trifft auf standardmäßige Figuren und Verläufe.

Der Titel hat mich unterhalten, er war ganz nett zum Abschalten, aber der erste Band hat mir nichts gegeben, was schreit: Lies mich weiter! Du musst unbedingt wissen, was aus ihnen wird.

Wer auf der Suche nach einer witzigen, seichten Romanze mit zum Teil überzeichnetem Humor ist, der dürfte indes bei dieser Reihe sicherlich fündig werden und seinen Spaß haben.

trennliniene 1 Manga

A Couple of Cuckoos ist im umfassenden Katalog der Online-Comic-Plattform izneo enthalten. Auf izneo findest du ein großes Angebot an europäischen & amerikanischen Manga, Graphic Novels sowie Comics, welche du über verschiedene Endgeräte, wie Smartphone, Tablet oder sogar die Nintendo Switch lesen kannst. Dort, wie auch hier unter dem Beitrag, steht euch auch eine kostenlose Leseprobe zur Verfügung. So könnt ihr in Ruhe in den Titel hereinschnuppern.

Schreibe einen Kommentar