Herzlich willkommen auf meinem Mangablog. Hier findet ihr Rezensionen zu deutschen und englischen Manga sowie Beiträge über Themen und Aspekte, die mich an dem Medium interessieren. Ab und an schaue ich auch über den Tellerrand hinaus und schnuppere in Comic-Kunst abseits Japans hinein.

Cherry Magic! - Manga Rezension

Cherry Magic! (Band 1)

[Anzeige, da Rezensionsexemplar]

Cherry Magic! – Wenn du mit 30 noch Jungfrau bist, wirst du zum Zauberer stammt aus der Feder von Yuu Toyota. Toyota startete die Reihe am 07. September 2018 auf pixiv. Inzwischen gibt es zehn Bände der Reihe in Japan. Verlagshaus ist Square Enix.

2020 erhielt der Manga eine Live-Action-Serie, die ihr unter anderem auf bei Crunchyroll legal anschauen könnt.

trennliniene 1 Manga

Text&Zeichnungen: Yuu Toyota| Originaltitel: 30-sai made Doutei da to Mahou Tsukai ni Nareru Rashii | Übersetzung: Markus Lange| Verlag: KAZÉ Manga | Genre: Romance, Comedy, Boys Love| Preis: 10,00€ |  Weitere Informationen

trennliniene 1 Manga

Wie war’s?

Kiyoshi Adachi ist ein Angestellter, der sein Leben in aller Ruhe meistert. Zumindest bis zu seinem dreißigsten Geburtstag. Da muss er feststellt, dass er die Gedanken anderer Menschen, die er berührt, hören kann. Die Fähigkeit macht nicht nur seinen Weg zur Arbeit in den überfüllten U-Bahnen und Fahrstühlen zum Horror, sondern er merkt durch eine zufällige Berührung auch, dass sein gutaussehender, talentierter Kollege Yuichi Kurosawa sich in ihn verliebt hat.

Ohne jegliche romantische Erfahrung weiß Kiyoshi nicht, wie er mit Yuichis brennender Leidenschaft umgehen soll und mit seinen noch viel lebhafteren Gedanken.

Cherry Magic! bedient im ersten Band vor allem die Fans von ruhigen, witzigen RomCom-Geschichten. Kann er sich von anderen Titeln absetzen? Nicht unbedingt. Die Charaktere sind recht schablonenhaft: Kiyoshi ist niedlich und neigt dazu, sich leicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Er ist die Art Mann, die man leicht übersieht, der typische Büroangestellte der Mittelschicht. Yuichi hingegen ist der Schwarm des Büros, gutaussehend und fleißig. Alle Frauen wollen ihn, aber er ist zu sehr auf seine Arbeit konzentriert, um das zu bemerken.

Dennoch macht das den Titel nicht schlechter. Cherry Magic! weiß die Elemente zu nutzen und liefert dadurch ein paar lustige Stellen und weist eine gute Dynamik zwischen den beiden Hauptfiguren auf. Kiyoshis Problem mit dem Gedankenlesen und sein schüchternes Wesen sorgen dafür, dass sich die Beziehung langsam entwickelt. Auch hat man mit Yuichi jemand, der die Grenzen zu respektieren scheint. Es gibt im gesamten Band keinerlei Szenen, in denen er zu weit geht und den Mann, den er liebt, sexuell missbraucht oder die von ihm gesetzten Grenzen überschreitet.

Obwohl seine Gedanken ziemlich intensiv werden, legt er nie Hand an Kiyoshi. Er versucht, ihm zu helfen, wo er nur kann und diese Eigenschaften sorgen schließlich dafür, dass sich Kiyoshi bald ebenfalls zu Yuichi hingezogen fühlt.

Neben dem Hauptpaar wird auch eine zweite Liebesgeschichte eingeführt, in der es um Kiyoshis einzigen Freund Tsuge geht, einen Liebesromanautor. Tsuge ist in einen seiner Paket-Zusteller verknallt, der sich aber momentan mehr für seine Katze als für ihn zu interessieren scheint. Ihre Romanze wird in dem Band ebenfalls eingeführt.

Die Kapitel sind eher kurzgehalten, und es gibt viele kleine Extrastorys. Ebenso ist der Band recht dünn, weshalb es bei einem recht kurzweiligen Lesevergnügen bleibt. Dennoch schreitet die Geschichte in einem angenehmen Tempo voran.

Zeichnerisch trifft man bei Yuu Toyota auf einen recht einfachen Stil. Die Ausarbeitung der Panels ist sauber, dennoch handelt es sich keinesfalls um einen Zeichenstil, der sich einprägt. Die Hintergründe sind ebenfalls recht einfach gehalten und so liegt der Fokus vor allem auf den Figuren.

Auf den ersten Seiten wurden die Gedanken von Kiyoshi farblich hervorgehoben, wodurch man gut in die Thematik des Gedankenlesens hineinfindet. Später wird auf die Farbgebung verzichtet, was es manchmal etwas schwierig macht, Gedanken anderer Figuren von Kiyoshis zu unterscheiden.

Kazé bringt den Manga in einem Großformat heraus. Der Umschlag ist mit einem Spotlack veredelt. Als Extra erwarten die Fans zu Beginn des Mangas einige Farbseiten.

Fazit

Alles in allem ist Cherry Magic! – Wenn du mit 30 noch Jungfrau bist, wirst du zum Zauberer eine unterhaltsame, schnelle Lektüre. Die Beziehung zwischen Kiyoshi und Yuichi ist niedlich und die Charaktere sind interessant genug, so dass man weiterlesen möchte, um zu sehen, wie die Beziehung der beiden Männer sich weiter entwickeln wird.

trennliniene 1 Manga

Bei diesem Manga handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches mir freundlicherweise von KAZÉ-Manga zur Verfügung gestellt worden ist. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar