Herzlich willkommen auf meinem Mangablog. Hier findet ihr Rezensionen zu deutschen und englischen Manga sowie Beiträge über Themen und Aspekte, die mich an dem Medium interessieren. Ab und an schaue ich auch über den Tellerrand hinaus und schnuppere in Comic-Kunst abseits Japans hinein.

Ludwig II Deluxe - Manga Rezension

Ludwig II – Deluxe

[Anzeige, da Rezensionsexemplar]

Panini Manga hat seit kurzem damit begonnen einige der älteren und zum größten Teil vergriffenen Werke des Verlags noch einmal aufzugreifen und in Neueditionen herauszubringen. Eines dieser Werke ist Ludwig II.

Der Manga erschien in Japan von 1996 bis 1998 im Shojo-Magazin Asuka. Auf dem deutschen Markt fand die Erstveröffentlichung in den Jahren 2004 und 2005 im Panini-Imprint Planet Manga statt und umfasste drei Bände. In der Deluxe-Edition sind alle drei Bände in einem großformatigen Sammelband zusammengefasst.

Mangaka You Higuri ist sowohl auf dem japanischen als auch auf dem deutschen Markt eine bekannte Zeichnerin. Insbesondere Anfang der 2000er bis 2011 wurden hierzulande zahlreiche Werke im Romance- und Boys-Love-Segment von ihr veröffentlicht.

trennliniene 1 Manga

Text & Zeichnungen: You Higuri | Originaltitel: Ludwig II Sei| Übersetzung: Burkhard Höfler | Verlag: Panini Manga | Demografische Zielgruppe: Shojo | Genre: Boys Love, Drama, Historisch | Preis: 22,00€ | In einem Band abgeschlossen | Mehr Informationen und Leseprobe

trennliniene 1 Manga

Wie war’s?

Gelangweilt von Staatsgeschäften und besessen von der Schönheit der Künste, würde der junge König Ludwig II. von Bayern viel lieber in die Oper gehen, als über die Verwundbarkeit seines Landes durch das machtgierige Preußen zu diskutieren. Während seine Minister sich bemühen, seine Aufmerksamkeit auf die Politik zu lenken, sucht Ludwig die Gesellschaft von Gleichgesinnten, insbesondere von attraktiven jungen Männern. Seine Liebe zu Wagner scheint unerwidert zu bleiben und seine überschwängliche Beziehung zu Prinz Paul von Thurn und Taxis neigt sich dem Ende zu.

Ludwig ist vernarrt in seinen neuen Stallburschen, einen attraktiven jungen Blonden namens Richard Hornig, den er bald zu seinem persönlichen Diener ernennt. Trotz zahlreicher Hindernisse, darunter ein von Hornigs Bruder ausgehecktes kriminelles Komplott und Ludwigs kurze Verlobung mit seiner hingebungsvollen Cousine Sophie, wächst ihre gegenseitige Liebe, die nur durch politische Feinde und Ludwigs immer häufiger auftretende Halluzinationen bedroht wird.

You Higuri präsentiert uns ihre Sicht auf das tragische Leben des bayerischen Herrschers Ludwig II. Der dramatische und bis heute ungeklärte Tod von Ludwig II. bildet dabei das Ereignis, mit dem sie ihre Reihe eröffnet. Ludwigs Cousine Elisabeth, die spätere Kaiserin von Österreich, führt als Erzählerin in die Geschichte ein und tritt im Laufe der Handlung erneut auf. Sie wird als die Person dargestellt, die ihren Cousin wirklich verstehen kann, der zur Buße für die Sünde des Träumens zu einem unruhigen Leben verdammt sei.


Higuri ein historisch genaues Werk zuzuschreiben wäre sicherlich zu viel des Guten, dennoch sind grobe Eckpunkte stimmig. Higuri macht sich auch Ludwigs wohlbekannte Besessenheit von Wagner und seinem umstrittenen Vermächtnis als “Märchenkönig” und verrückten Geist zugute. Immer wieder schildert sie Visionen von schönen männlichen “Walküren”, die ihn langsam in die Dunkelheit und weg von Hornig ziehen. Dem Wesen wird die größte Schuld zugewiesen, wenn es um die Entfremdung zu Hornig geht aber auch um den Tod des Königs. Es ist Ludwigs zunehmender Rückzug in die Fantasie, den Higuri nutzt, um seinen romantischen Untergang zu rechtfertigen.

Tagebucheintragungen Ludwigs lassen zudem auf ein homosexuelles Verhältnis mit Hornig schließen, den es ebenfalls auch in der realen Biografie von Ludwig II gab.

Ludwig II ist ein historisches Melodram, das in einem überraschend rasanten Erzähltempo eine große Bandbreite an Themen abdeckt, aber es geht weniger um die Wirren der Geschichte an sich als um die Persönlichkeiten, aus der sie gestrickt wird. You Higuris nutzt romantische Verwicklungen, Sex und politischen Machenschaften für eine fesselnde Lektüre. Sie hat eine Tragödie rund um ein Liebespaar inszeniert, das von vorneherein durch die äußeren Umstände, die Klasse und die geistige Instabilität zum Scheitern verurteilt schien.

Die Geschichte rund um die Beziehung zwischen Hornig und Ludwig II zieht sich durch das gesamte Werk und bildet den Fixpunkt in der Handlung.

You Higuris Artwork passt sehr gut zu einem Werk, welches das imposante Leben von Ludwig II als Vorbild nimmt. Ihre Panels sind zum großen Teil mit vielen Details bestückt, ohne dabei zu überladen zu wirken. Außerdem ist der Manga gut recherchiert, was sich in der Detailgenauigkeit der Künstlerin bei Kostümen, Requisiten und Schauplätzen zeigt.

Panini liefert in der Deluxe-Ausgabe eine Klappbroschur sowie hochwertig gewähltes Papier ab. Darüber hinaus darf man sich auf viele Farbseiten freuen, wodurch der Preis von 22 Euro mehr als fair ist. Als Extra gibt es einen kleinen Postkarten-Artprint.

Fazit

In der Summe bildet die Neuauflage von Ludwig II als Deluxe-Ausgabe eine Erzählung, die insbesondre Fans von historischen Titeln gefallen dürfte. Die Mangaka nimmt es mit den Fakten zwar nicht immer genau, dennoch passen die Kernpunkte in der Biografie und wecken Lust, die wahre Geschichte des “Märchenkönigs” näher kennenzulernen.

Die sexuellen Szenen sind zwar vorhanden, aber so gestaltet, dass nicht viel zu erkennen ist, wodurch der Titel auch für Einsteiger in das Genre Boys Love bestens geeignet ist.

trennliniene 1 Manga

Bei diesem Manga handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches mir freundlicherweise von Panini Manga zur Verfügung gestellt worden ist. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar