Komi can’t communicate ist in Japan erfolgreich und auch auf dem US-Markt war die Reihe gut angekommen. In Deutschland erscheint der Titel nun bei Tokyopop. Was man erwarten kann, zeige ich euch in meiner Rezension.

Komi can’t communicate wird von Tomohito Oda geschrieben und gezeichnet und bringt es inzwischen in Japan auf stolze 19 Bände. Der Manga erscheint seit 2016 im Shonen-Magazin “Shounen Sunday”. Auf Deutsch hatte sich Tokyopop jüngst die Lizenz gesichert.

ECKDATEN ZUM MANGA

Text & Zeichnungen: Tomohito Oda
Originaltitel:  Hepburn: Komi-san wa, Komyushō desu
Zielgruppe: Shonen | Genre: Comedy, Slice-of-Life
Verlag: Tokyopop
Preis (Ebook-Version): 5,99€ , Printausgabe: 6,99€

Worum geht’s?

Tadano hofft, dass der Eintritt in eine Elite-Highschool eine Chance ist, sein altes Ich abzustreifen. Er hofft, dass er von den anderen Schülern unbeachtet durch die Highschool kommen kann. Das ändern sich, als er entdeckt, dass seine Klassenkameradin Komi nicht die unnahbare Prinzessin ist, für die sie gehalten wird, sondern einfach nur eine Kommunikationsschwäche hat. Die ist so groß, dass selbst der kleinste Kommentar ihr alles abverlangt. Tadano lernt sie näher kennen und verspricht ihr, sie bei ihrem Ziel, hundert Freunde zu finden, zu unterstützen.

Wie war’s?

Wer Komi can’t communicate anfängt, der sollte nicht die große Handlung erwarten. Der Manga ist Romance-Comedy und hat viele Slice-of-Life-Elemente. Es sind alltägliche Situationen in der Schule als auch außerhalb dieser, die im Fokus stehen. Auch hat der Titel einen episodischen Charakter. Er ist durch kurze Kapitel aufgebaut, die jeweils eine Situation beschreiben und mit einem Gag enden.
Die Reihe dürfte dabei vor allem schüchternen Teenagern aus der Seele sprechen. Die Situationen, in denen sich Komi durch ihre Kommunikationsschwäche wiederfindet sich nachvollziehbar gestaltet und stammen aus dem alltäglichen, realen Leben. Sie scheinen nicht weit hergeholt und genau das macht es authentisch, wenn auch alles überspitzt dargestellt wird.

Komis als Hauptcharakter ist dabei gut dargestellt. Sie ist die Schulschönheit und bei jedem bekannt, wird jedoch selten angesprochen, da man sie für kühl und abweisend hält. Niemand weiß, dass es ganz andere Gründe hat und sie sich einfach schwertut, vor anderen Leuten ein Wort herauszubekommen. Erst durch Tadano schafft sie es, den Anschluss zu finden und erste Freude zu finden. Während Tadano eher der ruhige Charakter ist, sind die bislang auftretenden Charaktere doch von der exzentrischen, überspitzten Art, wie man sie häufig in Comedy-Manga vorfindet.

Sehr gut dargestellt ist dabei, wie sie gegenüber Tadano langsam auftaut. Während sie zunächst nur in der Lage ist, mit ihm über Papier zu kommunizieren, hat sie am Telefon keine Schwierigkeiten mit ihm zu sprechen. Später schafft sie es auch, mit ihm direkt zu reden, wenn auch noch holprig.

Der Zeichenstil von Tomohito Oda ist einfach gehalten und er verzichtet auf große Details in den Hintergründen. Dafür aber überzeugt er durch ausdrucksstarke Mimik. Viel Anwendung finden auch Chibi-Zeichnungen.

Fazit & Bewertung

Comedy-Manga sind ja immer so ein Ding. Entweder man mag sie oder eben nicht. Komi can’t communicate war für mich in den ersten beiden Bänden in Ordnung, aber ich glaube nicht, dass die Reihe über einen so großen Zeitraum für mich selbst funktionieren könnte. Da die Thematik und die Charaktere sehr speziell sind, fürchte ich mit der Zeit eine gewisse Abnutzung, welche zuweilen schon hier zu spüren war.

Wenn man sich an das Comedy-Genre herantasten möchte, könnte der Titel aber durchaus lesenswert sein. Die Gags sind zwar überspitzt, aber nicht in dem Maße wie bei so manch anderen Comedy-Titel.

Komi can’t communicate ist im umfassenden Katalog der Online-Comic-Plattform izneo enthalten. Auf Izneo findest du ein großes Angebot an europäischen & amerikanischen Manga, Graphic Novels sowie Comics, welche du über verschiedene Endgeräte, wie Smartphone, Tablet oder sogar die Nintendo Switch lesen kannst. Dort, wie auch hier unter dem Beitrag, steht euch auch eine kostenlose Leseprobe zur Verfügung. So könnt ihr in Ruhe in den Titel hereinschnuppern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.