Depth of the Field - Rezension

Shuichiro zieht sich gerne auf das Dach der Schule zurück, um vor seinen Problemen zu flüchten. Eines Tages kommt es dort zu einer schicksalhaften Begegnung mit Konno, den viele für unnahbar halten.

Mit Depth of the Field von Enjo bringt Carlsen eine neue Boys-Love-Kurzreihe auf den deutschen Markt. Die E-Book-Ausgabe zum ersten Band erschien im August, der zweite Band ist indes bereits als Print-Edition erschienen und wird bald eine digitale Ausgabe erhalten. Für Enjo ist es gleichzeitig auch ihr Debüt auf dem deutschen Boden.

Worum geht’s?

Shuichiro zieht es nach dem Unterricht häufig auf das Dach der Schule zurück, wo er sich erhofft, von den Problem zu flüchten und seine Ruhe zu haben. Eines Tages jedoch trifft er dort auf Konno. Ihn halten viele für unnahbar. Schnell allerdings stellt sich heraus, dass Konno einfach nur völlig in seinem Hobby, der Fotografie, vertieft ist, jedoch niemanden hat, mit dem er diese Leidenschaft teilt. Dennoch kann Shuichiro nicht anders als neidisch zu sein, immerhin hat Konno sein Hobby noch, während er seines nach schlimmen Erfahrungen aufgegeben hatte.

Wie war’s?

Depth of the Field erzählt eine melancholische Geschichte über Leidenschaft, Neid und traumatische Erlebnisse in der Kindheit. Shuichiro hatte als Kind eine große Leidenschaft für Musik und war in seinem Hobby sehr begabt. Doch alles ändert sich für ihn, als er als Jugendlicher mitbekommt, wie andere Mitglieder der Schulband voller Hass über ihn reden. Besonders schmerzt dabei die Aussage eines Jungen, den er über viele Jahren für einen sehr guten Freund gehalten hatte. Shuichiro bricht daraufhin mit der Musik und stürzt sich stattdessen in Bettgeschichten.

Doch so ganz lässt ihn die Musik nie los und als er auf dem Schuldach auf Konno trifft, wird ihm schmerzhaft bewusst, dass er für seinen Mitschüler neben anfänglicher Bewunderung vor allem Neid empfindet. Während er seine Leidenschaft aufgibt, um Anschluss zu finden, scheint Konno in der Fotografie völlig aufzugehen und stört sich nicht wirklich daran, was andere von ihm und seinem Hobby halten.

In all seiner Wut geht er gegenüber Konno einen Schritt zu weit und setzt dadurch etwas Neues zwischen den Beiden in Bewegung, was ihre Beziehung für immer verändern könnte, ihn aber auch der Musik wieder etwas näherbringt.

Depth of the Field schlägt im ersten Band aus meiner Sicht genau das richtige Tempo an. Die Handlung wird nicht überstürzt, sondern ziemlich ruhig erzählt und auch der Boys-Love-Anteil kommt noch nicht wirklich zum Tragen. Es gibt zwar eine kurze erotische Szene und einen Kuss, für mehr bleibt in diesem Band aber keine Zeit, da der Manga sich vor allem mit der charakterlichen Entwicklung von Shuichiro befasst. Shuichiro und Konno sind zwei Charaktere, die dabei sehr gut gestaltet sind. Sie machen beide bereits in diesem Band eine ziemliche Entwicklung durch, die aber dabei keineswegs zu überstürzt wirkt, sondern genau das richtige Tempo anschlägt. Insbesondere bei Shuichiro wird das deutlich. Während ihn zu Beginn vor allem Neid erfüllt, lernt er durch Konno, sein Hobby wieder zu lieben, und merkt, dass es durchaus noch Menschen gibt, die ihn nicht für seine Leidenschaft verurteilen.

Enjos Zeichenstil besitzt eine klare Linienführung und ist von starken Kontrasten geprägt. Die Hintergründe sind sparsam und einfach gezeichnet. Auch die Panel-Gestaltung der Mangaka ist klar und deutlich. Die einzelnen Bilder sind sichtbar voneinander getrennt und der Leser kann dem Geschehen leicht folgen.

Fazit & Bewertung

Depth of Field ist ein frischer Boys-Love-Manga, der bereits im ersten Band mit sehr viel Tiefe überzeugen kann. Mangaka Enjo schafft es eine melancholische, emotionale Story zu schaffen, bei der der Fokus nicht auf der Bettgeschichte liegt, sondern auf der sich langsam entwickelnden Beziehung zwischen zwei Männern, die zunächst nur die große Leidenschaft für ihr Hobby zu verbinden scheint.

Depth of the Field ist im umfassenden Katalog der Online-Comic-Plattform izneo enthalten. Auf Izneo findest du ein großes Angebot an europäischen & amerikanischen Manga, Graphic Novels sowie Comics, welche du über verschiedene Endgeräte, wie Smartphone, Tablet oder sogar die Nintendo Switch lesen kannst. Dort, wie auch hier unter dem Beitrag, steht euch auch eine kostenlose Leseprobe zur Verfügung. So könnt ihr in Ruhe in den Titel hereinschnuppern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.