Herzlich willkommen auf meinem Mangablog. Hier findet ihr Rezensionen zu deutschen und englischen Manga sowie Beiträge über Themen und Aspekte, die mich an dem Medium interessieren. Ab und an schaue ich auch über den Tellerrand hinaus und schnuppere in Comic-Kunst abseits Japans hinein.

Die Klingen der Wächter (Band 6)

Die Klingen der Wächter (Band 6)

[Anzeige, da Rezensionsexemplar]

Autor und Zeichner der Reihe ist Xu Xianzhe, der 1984 im autonomen Bezirk Yanbian in der nordostchinesischen Provinz Jilin geboren wurde und Angehöriger der koreanischen Minderheit ist.

Die Klingen der Wächter ist sein erster Manhua, der seit Juli 2015 erscheint. In China sind bereits zehn Sammelbände veröffentlicht worden.

Seit August 2020 wirkt Xu Xianzhe zudem an dem Manhua Assassin’s Creed: Dynasty mit, welcher in Zusammenarbeit mit Ubisoft entsteht. Xianzhe wurde aufgrund seiner Vertrautheit mit dem Schreiben von Geschichten, die während der Tang-Dynastie spielen, ausgewählt. Die Reihe wird am Juni auch im deutssprachigen Raum bei Tokoypop zu lesen sein.

trennliniene 1 Manga

Story&Zeichnungen:  Xu Xianzhe | Originaltitel: Biao Ren | Genre: Action, Fantasy, Historisch| Verlag: Chinabooks | Preis: 14,90€ | Mehr Informationen & Leseprobe

trennliniene 1 Manga

Wie war’s?

Daoma hat weiterhin den Auftrag, den Revolutionär Zhishilang zu beschützen und zu seinem Ziel nach Chang’an zu geleiten. Um ihn herum hat sich inzwischen eine Gruppe aus verschiedenen Figuren gebildet, denn schnell haben sie erkannt, dass sie in der Wüste gemeinsam mehr Chancen haben.

Einfach ist der Weg aber trotz alledem nicht und der Reisegruppe sind verschiedenste Widersacher auf den Fersen und auch Zhishilang selbst traut Daoma nicht gänzlich über den Weg.

Nach den actionreichen Vorgängerbänden fährt der sechste Band von Die Klingen der Wächter sein Tempo ein wenig hinunter. Statt auf viel Action und Kämpfe zu setzen, erfährt man mehr über die Vergangenheit der einzelnen Charaktere. Besonders im Fokus steht dabei Zhishilang, dessen Beweggründe uns näher erläutert werden.

Xu Xianzhe weiß in diesem Zusammenhang mit einer gelungenen Charakterisierung seiner Figur zu überzeugen. Für die Leserschaft sind die Motivationen und Beweggründe zu jedem Zeitpunkt gut nachzuvollziehen.

Während Ayuya die Gruppe im letzten Band verlassen hat, werden im sechsten Band neue Charaktere in die Handlung eingeführt. So lernen die Leser*innen General Bo Tang kennen, welcher darauf bedacht ist, sich und seine Familie beim Kaiser in eine gute und gewinnbringende Position zu bringen. Dann gibt es noch den Häscher Shubao, der im weiteren Verlauf der Handlung ebenfalls eine größere Rolle übernehmen könnte sowie den einflussreichen Kriminellen Yuwen Zhiji – “der Pate” genannt.

Durch den Fokus auf die übrigen Charaktere steht Daoma etwas weniger im Mittelpunkt des Bandes, dennoch liefert der Autor auch hier wieder Einblicke in seine Vergangenheit.

Daneben werden die einzelnen Handlungsfäden weitergesponnen und ineinandergefügt. Hier heißt es für die Leserschaft immer konzentriert bleiben, da die politischen Verknüpfungen insbesondere dann ab und an eine Herausforderung sein können, wenn man sich mit der chinesischen Landeshistorie nicht auskennt.

Trotz allem verpasst es die Reihe nicht, auch Action zu liefern. Die Gruppe stößt inmitten der Wüste auf ihre Gegner und es entwickelt sich eine spannende Situation zwischen den beiden Fronten.

Unterstützt wird das Ganze durch die Zeichnungen von Xu Xianzhe. Das Charakterdesign von Xu Xianzhe wirkt sehr reif und realistisch. Dabei gleicht keine Figur der anderen und selbst Nebenfiguren werden mit Merkmalen ausgestattet, die es den Leser*innen leicht machen, diese zu unterscheiden. Er wendet eine Schraffuren-Technik mit kräftigen und harten Linien an, die seinen Zeichnungen viel Tiefe geben. Das harte, kontrastreiche Bild passt dabei perfekt zur Geschichte.

Insbesondere die großen Panels und Doppelsplash-Seiten sind voller Detailreichtum und entwickeln so eine starke Eigendynamik, die dem Kampfgeschehen noch einmal zusätzliche Tiefe geben.

Die Aufmachung von Chinabooks ist wie üblich wieder hochwertig und der Preis von 14,90 Euro für den Band dadurch gerechtfertigt. Man erhält einen Band im Großformat mit festem, weißem Papier und Klappbroschur.

Fazit

Wie aus den vorangegangenen Bänden wird eine spannende Mischung aus Action, Politik und interessanten Charakteren geliefert. Wer nicht zu versteift ist, dass alles in seinem Regal auch ein Manga sein muss und sich auch für die Literatur anderer Länder begeistern kann, wird seine Freude an dem Erstling von Xu Xianzhe finden.

trennliniene 1 Manga

Weitere Rezensionen zu der Reihe

Band 1-3 | Band 4 & 5

trennliniene 1 Manga

Bei dem Band handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches mir freundlicherweise von Chinabooks zur Verfügung gestellt worden ist. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar