Herzlich willkommen auf meinem Mangablog. Hier findet ihr Rezensionen zu deutschen und englischen Manga sowie Beiträge über Themen und Aspekte, die mich an dem Medium interessieren. Ab und an schaue ich auch über den Tellerrand hinaus und schnuppere in Comic-Kunst abseits Japans hinein.

Spy x Family (Band 3)

Spy x Family (Band 3)

[Anzeige, da Rezensionsexemplar]

Spy x Family ist eine Reihe, die in wenigen Kapiteln ans Herz gewachsen ist und bei der ich mich auf jedes neue Kapitel rund um die verrückte Familie freue. Entdeckt hatte ich die Reihe damals über die MangaPlus-App vom Verlag Shueisha, als die deutsche Lizenz kam, war die Freude natürlich riesig. Spy × Family ist eine Mangaserie von Tatsuya Endo, die seit 2019 in Japan erscheint und Teil der Shonen Jump+ ist.

Spy x Family hatte sich in Japan in nur kurzer Zeit zu einem großen Verkaufshit entwickelt und es folgen zahlreiche nationale und internationale Nominierungen. So unter anderem die Nominierung für den Osamu-Tezuka-Kulturpreis und eine Nominierung für die Jugend-Kategorie des Comicfestivals in Angoulême. Auf Deutsch lizenziert wurde der Titel 2020 durch KAZÉ Manga.

In der Rezension versuche ich, auf große Spoiler zu verzichten, bedenkt aber bitte, dass ich manchmal auch wichtige Teile der Handlung erzählen muss, um meine Meinung verständlich zu reflektieren. Wollt ihr sicher gehen, nicht gespoilert zu werden, interessiert euch aber für die Reihe, schaut in meine Rezension zu den ersten Kapiteln rein, die ich damals noch in der offiziellen Jump-App gelesen hatte.

trennliniene 1 Manga

Text/Zeichnungen: Tatsuya Endo | Originaltitel: Spy x Family | Verlag: KAZÉ Manga | Zielgruppe: Shonen | Genre: Drama, Action, Comedy, Slice of Life | Preis: 7,00€ | Weitere Informationen

trennliniene 1 Manga

Inhalt

Twilight hat viele Herausforderungen gemeistert, um die Forger-Familie zu gründen. Jetzt aber könnte all seine harte Arbeit auffliegen, denn Yors älterer Bruder Yuri hat sich zu einem Überraschungsbesuch angekündigt. Kann Twilight Yuri überlisten, oder findet er am Ende heraus, dass er dem Todfeind des Geheimdienstes gegenübersitzt?

Wie war’s?

Spy x Family Band drei enthält die Kapitel zwölf bis 17 und wie schon im vorherigen Band eine sogenannte Bonus-Mission. Die Haupthandlung setzt direkt an das letzte Kapitel des vorherigen Bandes an. Yors jüngerer Bruder Yuri hat seinen Besuch angekündigt und für Yor und Loid geht es darum, dafür zu sorgen, dass ihre Fake-Familie nicht auffliegt. Loid kommt dem Geheimnis seines Schwagers schnell auf die Spur, zu seinem Glück aber ahnt Yuri nichts davon, dass er dem berüchtigtem Geheimagenten Twilight gegenübersitzt. Dem Mangaka gelingt in diesen Szenen der Spagat zwischen humorvollen, schon fast abgedrehten Panels sowie einer romantischen Spannung und auch emotionaleren Momenten, bei denen wir in die Kindheit der Geschwister blicken.

Während sich der zweite Band von Spy x Family auf Anya und ihre ersten Tage an der Schule konzentriert hat, geht es im dritten Band zunächst vor allem um ihre “Eltern”. Yor beginnt sich zu fragen, ob sie eine gute Ehefrau ist. Sie macht sich Sorgen, dass sie keine wirklichen Qualitäten besitzt, mit denen sie die Familie unterstützen kann. Aber auch Loid hat nach dem Abendessen mit Yors Bruder mit sich und seinen Emotionen zu kämpfen. Er hadert mit seinem Urteilsvermögen und befürchtet, dass Yor ihn vielleicht ausspionieren könnte. Wenn auch der Mangaka hier wieder viel auf Humor setzt, lässt sich zwischen den Zeilen bei beiden Charakteren Unsicherheit erkennen, die aus Erfahrungen in der Vergangenheit herrühren und der Tatsache, dass sie niemals eine enge Bindung eingegangen sind.

Aber auch die Anya-Fans kommen in dem Band auf ihre Kosten. Das jüngste Mitglied der Familie ist auf der Jagd nach dem ersten Stella-Stern, um ihren Vater seinem Ziel etwas näher zu bringen. Sie muss aber schnell feststellen, dass das Ganze nicht so einfach ist, wie sie geglaubt hat und auch ihre Fähigkeiten, ihr nicht unbedingt eine Hilfe zu sein scheinen. Durch einen Zufall aber merkt Anya, dass sie mit ihrer Telepartie auch etwas Größeres bewirken könnte. Zudem beschließt sie, dass sie einen Hund möchte. Ein passender Kandidat scheint bereitzustehen, doch werden die Forgers wirklich nachsichtig sein und ihr ein Haustier schenken?

Endo schafft mühelos die Balance zwischen Humor, Romantik und ernsteren Momenten zu halten und lässt einen einmal mehr mit Charakteren zurück, bei denen man nicht anders kann, als sie ins Herz zu schließen. Insbesondere die Momente, in denen sie erkennen, wie wichtig ihnen diese kleine Scheinfamilie langsam wird, wissen erneut zu gefallen. Zwischen Yor und Loid entwickelt sich eine romantische Spannung, gleichzeitig merkt er immer mehr, dass er diese kleine Welt beschützten möchte und fühlt sich schlecht, als er Vermutungen anstellt, die sich als falsch herausstellen.

Darüber hinaus kann Tatsuya Endo durch sein Artwork herausstechen und damit die Geschichte zum Leben erwecken. Die Emotionen der einzelnen Charaktere sind durch Mimik und Gestik gut dargestellt. Seine Panels sind sauber gesetzt und transportieren das Timing und die Atmosphäre der jeweiligen Szenen gekonnt.

Am Ende des Bandes gibt es eine zusätzliche Geschichte, die mit einer Farbseite eingeläutet wird. Hier versucht Loid alles, um sich durch ein Date mit Yor gutzustimmen, denn er glaubt, dass er sie durch eine Äußerung verletzt hat. Natürlich ist am Ende alles ganz anders. Wie so oft in der Familie Forger.

Fazit

Wer die ersten beiden Bände von Spy x Family geliebt hat, der wird auch an Band drei seine Freude finden. Publikumsliebling Anya steht dieses Mal zwar nicht im Fokus, aber auch die Episoden rund um Yor und Loid wissen zu gefallen. Es ist zwischen den Zeilen erkennbar, dass die kleine Familie immer mehr zusammenwächst. Das letzte Kapitel deutet an, dass sich ein neues Mitglied zur Familie gesellen wird, welches – wie könnte es anders sein – ebenfalls ein Geheimnis hütet.

Ich bin wirklich immer wieder beeindruckt von Endos Art und Weise, seine Geschichte zu erzählen. Es ist eine tolle Dynamik zwischen den einzelnen Elementen, so dass man sich von keinem Anteil erdrückt fühlt und immer Spaß beim Lesen hat.

trennliniene 1 Manga

Weitere rezensierte Bände der Serie

Band 1 | Band 2

trennliniene 1 Manga

Andere Meinungen zum Manga

Du hast den Manga auch besprochen? Gib mir einfach über die Kommentarfunktion oder über Email Bescheid. Ich verlinke Deine Rezension dann gerne hier.

trennliniene 1 Manga

Bei diesem Manga handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches mir freundlicherweise von KAZÉ-Manga zur Verfügung gestellt worden ist. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar