SpyxFamily

Heute möchte ich euch eine Serie der Manga Plus-App vorstellen. Dabei handelt es sich um eine legale und offizielle App des japanischen Verlags Shueisha, der unter anderem für das Magazin Shonen Jump verantwortlich ist.

Bei den Rezensionen von Manga Plus werde ich darauf achten, dass ich Reihen wähle, die man auf der Seite bis zum aktuellen Kapitel komplett lesen kann. Reihen, die so angelegt sind, dass nur einige Kapitel frei verfügbar sind, werde ich hingegen nicht vorstellen (oder nur dann, wenn eine deutsche Lizenz bereits angekündigt ist). Beachtet bitte auch, dass es derzeit nur eine Englische und Spanische Version der Seite gibt.

Spy x Family wurde mir damals von einer Freundin empfohlen und ich habe mich sehr schnell in die Reihe verliebt. Sie hatte etwas Neues und Frisches.

ECKDATEN ZUM MANGA

Text&Zeichnungen: Endo Tatsuya
Kategorie: Shonen | Genre: Action, Comedy
Übersetzung: Colin Milliken
Verlag: Shueisha

Zum Manga

Worum geht es?

Der erfolgreiche Spion mit dem Codenamen “Twilight” ist Meister von Undercover-Missionen und träumt von einer besseren Welt. Eines Tages bekommt er einen besonders schweren Auftrag. Er muss für eine Mission eine temporäre Familie gründen, um seiner Zielperson näher zu kommen. Die Tochter findet er mit Anya schnell in einem Waisenhaus und über Umwege kommt schließlich auch die Frau dazu. Er ist fest davon überzeugt, dass er sie nach dem Auftrag schnell wieder loswerden kann, doch ist das wirklich so leicht?

Meine Meinung

Mit Spy x Family ist dem Mangaka eine Story gelungen, die ich noch nicht gelesen habe. Es ist eine interessante Mischung aus Action, Comedy und tieferen, nachdenklicheren Momenten. Die Handlung ist neu und erfrischend und bietet auch dem älteren Leser etwas. Mit der Grundidee hat man zwar etwas, dass nun nicht unbedingt neuartig ist, durch die weiteren Elemente, wird es aber zu einer bisher einzigartigen Story.

Die Charaktere sind interessant. Da haben wir Twilight, der hier als Loid Folger eine Familie gründet und versucht, als Spion den Weltfrieden zu wahren. Er geht keine menschlichen Bindungen ein und ist vorsichtig und muss im Normalfall nur auf sich selbst aufpassen. Das ändert sich jedoch mit dem neusten Auftrag und der Gründung der Scheinfamilie. Obwohl er der Überzeugung ist, dass ihm seine “Familie” nichts bedeutet, sieht man, wie er sich weiterentwickelt und ihn in vielen Situationen Vatergefühle übermannen.

Adoptiert wurde von Twilight Anya, da er sie für intelligent hielt. Der Grund, weshalb sie seinen Test so leicht lösen konnte, ist aber anderer Natur. Anya kann Gedanken lesen und wusste durch ihn die Antworten. Gleichzeitig weiß sie dadurch aus, dass Twilight ein Spion ist. Trotz ihrer Begabung hat es der Mangaka geschafft, dass man Anya trotzdem als ein junges Mädchen wahrnimmt, dass nicht so überragend ist, wie es zunächst scheint.

Das Trio komplettiert Yoru. Sie entscheidet sich für die Scheinehe mit Twilight, um daraus ihre eigenen Vorteile zu ziehen. Ihr jüngerer Bruder möchte sie gerne schnell verheiratet sehen und auch in ihrem “Beruf” bringt es den Vorteil, denn ihr Singledasein könnte auf Dauer verdächtig werden. Sie ist eine Auftragsmörderin. Twilight weiß nichts davon, Anya hat sie durch ihre Fähigkeit aber bereits durchschaut. Durch die Arbeit ihrer “Eltern” kommt es immer wieder zu kuriosen Szenen und man kann herzlich lachen, wenn sie versuchen, ihre wahren Berufe zu verstecken.

Obwohl die Story mit aktuell noch nicht sehr weit ist, hat man als Leser schon viel über die Charaktere und ihre Motivationen und Hintergründe erfahren.

Der Zeichenstil von Endo Tatsuya ist klar und die Story ist bisher leicht zu verfolgen gewesen. Die Charaktere haben ihren eigenen Stil und lassen sich leicht auseinanderhalten. Die Emotionen und Gesichtszüge sind schön gezeichnet. Durch die Hintergründe und Kleidung hauch er der Geschichte ein schönes und elegantes Flair ein, der an alte Agentenfilme erinnert.

Fazit & Bewertung

Spy x Familiy ist kurz nach seinem Start bei Manga Plus im Ranking weit oben und setzt sich auch gegen Jump-Klassiker durch. Kein Wunder, denn die Geschichte liefert eine tolle Mischung aus verschiedenen Genre-Elemente und wurde bisher nie langweilig. Ich freue mich schon darauf, dem Trio weiterhin zuzusehen.

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 8/10
    Charaktere - 8/10
  • 8/10
    Zeichenstil - 8/10
8/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.