Herzlich willkommen auf meinem Mangablog. Hier findet ihr Rezensionen zu deutschen und englischen Manga sowie Beiträge über Themen und Aspekte, die mich an dem Medium interessieren. Ab und an schaue ich auch über den Tellerrand hinaus und schnuppere in Comic-Kunst abseits Japans hinein.

Switch Me On! (Band 1) - Manga Rezension

Switch Me On! (Band 1)

[Anzeige, da Rezensionsexemplar]

Obwohl es die erste Veröffentlichung von KUJIRA auf dem deutschen Markt ist, blickt die Mangaka bereits auf eine lange Karriere zurück. Nachdem sie ihre Karriere in den 1990er-Jahren mit Boys-Love-Doujinshis begann, folgten Einzelbände und schließlich auch immer mehr Serien.

Die Mangaka legt sich auf keine Zielgruppe fest und hat neben Josei auch schon einige Seinen, Shonen oder Girl- und Boys-Love-Titel veröffentlicht.

Switch me on! erschien ab Oktober 2018 im Magazin Comic Tint von Kodansha. Einem ausschließlich digitalen Magazin, welches sich auf reifere Shojo/Josei-Storys spezialisiert hatte. Das Magazin war ursprünglich darauf ausgelegt, die Werke nicht nachträglich in einer Papierausgabe anzubieten. Eine Situation, die sich nach dem großen Erfolg von Switch me on! änderte. Im Januar 2020 wurde der erste Sammelband des Mangas auch im Print-Format angeboten.

Auf dem deutschen Markt hat sich Egmont Manga die Lizenz für den Josei-Titel sichern können.

trennliniene 1 Manga

Text & Zeichnungen: KUJIRA | Originaltitel: Honnou Switch | Verlag: Egmont Manga | Übersetzung: Antje Bockel| Demografische Zielgruppe: Josei | Genre: Romance, Slice-of-Life| Preis: 8,00€ |  Weitere Informationen & Leseprobe

trennliniene 1 Manga

Wie war’s?

Der Manga lässt die Leserschaft in eine erwachsene Liebesgeschichte eintauchen, die sehr schnell zur Sache kommt, indem sie auf der ersten Seite die Protagonisten beim Sex zeigt. Doch als die 26-jährige Koyori Hoshi aufwacht, kann sie nicht glauben, dass sie gerade mit Hijiri Akiyama geschlafen hat, ihrem Freund aus Kindertagen, der immer an ihrer Seite war.

Koyori hat ihren Kummer über die Trennung von ihrem Ex-Freund, der sie mit einer anderen Frau betrogen hat, in Alkohol ertränkt und ehe sie sich versieht, ist sie ausgerechnet mit Hijiri im Bett gelandet. Als Koyori aufwacht, kann sie nicht glauben, was sie getan hat, und sagt, dass sie es lieber vergessen würde.

Doch sie muss sich eingestehen, das die Worte, die Hijiri ihr während ihres Liebesspiels ins Ohr geflüstert hat, sie nicht unberührt lassen. Anstatt also über ihren Ex zu weinen, der sie betrogen hat, kann sie nicht aufhören, an Hijiri zu denken, da das, was gerade passiert ist, sie sehr beunruhigt. Aber ist eine Beziehung mit Hijiri überhaupt möglich? Oder zerstört das nicht alles, was sie als Freunde haben.

Mangaka KUJIRA erzählt in Switch me on! die Geschichte von zwei Jugendfreunden, die mit 26 erkennen, dass sie sich vielleicht schon immer geliebt haben, aber gleichzeitig nie mehr daraus wurde, weil sie sich nicht getraut haben, ihre Freundschaft für eine Romanze aufs Spiel zu setzen. Die beiden Protagonisten sind bereits erwachsen, selbstständig und beide berufstätig.

Sie kennen den jeweils anderen schon eine Ewigkeit: Ihre Eltern waren Freunde und Nachbarn, sie waren vom Babyalter bis zum jungen Erwachsenenalter immer zusammen und arbeiten jetzt sogar im selben Gebäude in der Videospielbranche. Sie haben viele Wege zusammen bestritten. Daher wird der Beginn der Romanze aus einem völlig neuen Blickwinkel betrachtet, nämlich dem des Aufflammens von Gefühlen, die sie tief in sich vergraben haben. Denn dass da vielleicht schon früher etwas mehr als nur Freundschaft war, zeigt sich in einigen Rückblenden.

KUJIRA schafft es in dem recht dünnen Band ihre Geschichte gut ans Laufen zu bringen. Es gelingt ihr, ihre Verbindung zu hinterfragen, in der im Grunde vielleicht mehr als nur Freundschaft steckt. Koyori stehen an dem Punkt, an dem sie sich überlegen müssen, ob sie den Mut haben, einen Schritt weiter zu gehen und die Freundschaft, die sie über so viele Jahre aufgebaut haben, zu gefährden? Die Mangaka liefert bei der Beantwortung eine gute Balance zwischen erwachsenen Entscheidungen, bringt aber auch ein Stück von Naivität hinein. Es gibt Momente des Zweifelns, doch die machen das Ganze durchaus auch menschlicher.

Koyori hat die größten Schwierigkeiten mit ihren Gefühlen umzugehen. Sie gerät in Panik, vergisst darüber hinaus sogar die Wut über ihren Ex-Freund und muss erkennen, dass es sie vielleicht deshalb nicht mehr kümmert, weil ihr Hijiri mehr Wert ist. Hijiri seinerseits ist offen mit seinen Gefühlen und möchte sie nicht länger gegenüber Koyori verstecken. Er hat lange gewartet und möchte seine Chance nun nutzen. Trotz allem wirkt er wie der Ruhepol in der Beziehung.

Die Autorin zögert nicht, ihre Figuren im banalen Alltag zu zeigen, zwischen Langeweile im Büro. Trotz der romantischen Wendung, sieht man, wie sie sich immer noch wie die Freunde verhalten, die sie schon immer waren. Hier muss nicht erst die Vertrauensbasis aufgebaut werden, da sich beide bereits ewig kennen. Dennoch wird es im ersten Band nie langweilig.

Die Illustrationen von KUJIRA passen sehr gut zu ihrer Thematik. Ihr Stil ist zart und rund und verleiht den Figuren dadurch weiche und zärtliche Seiten. Die Mangaka schafft es gekonnt auf eine ruhige und schlichte Art und Weise mit einem kontrollierten, ausdrucksstarken und zugleich leichten Strich, eine gewisse Sanftheit auszustrahlen. Typisch für die demografische Zielgruppe sind die Hintergründe der Panels eher einfach gehalten, werden mit Rasterfolie oder gar nicht ausgefüllt.

Rechnen müssen Leser*innen in dem Titel mit erotischen Sexszenen, die aber jeweils einen sanften Touch haben und nicht zu viel offenbaren.

Egmont Manga bringt den Titel in einem normalen Taschenbuch-Format heraus. Freuen darf sich die Leserschaft über zahlreiche Farbseiten zu Beginn des Bandes.

Fazit

KUJIRA nimmt in ihrem Titel Switch me on! zwar eine durchaus bekannte Thematik auf, in dem sie sich mit Kindheitsfreunden beschäftigt, aus denen Liebende werden, schafft es aber eine frische und erwachsene Geschichte zu erzählen.

In einem ruhigen Erzählstil nähert sie sich der Thematik an und dürfte damit vor allem den Geschmack der älteren Leserschaft treffen.

trennliniene 1 Manga

Bei diesem Manga handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, welches mir freundlicherweise von Egmont Manga zur Verfügung gestellt worden ist. Vielen Dank dafür!

No Comments

Schreibe einen Kommentar